Direkt zum Inhalt springen
zum Inhalt

Eschliker Lied

Eschliker Lied

Klar: wo man singt, da lass Dich ruhig nieder. Singen kann jedermann, Eschlikon hat gar einen Frauen- und einen Männerchor. In Eschlikon kann man sich folglich ruhig niederlassen, wir sind auf der sicheren Seite. Wie kürzlich an einer Gemeindeversammlung festgestellt wurde, fehlt in Eschlikon zwar ein Blasorchester – aber der Dichter spricht ja nur vom Singen und nicht vom Musizieren.
Wenn da nicht die Fortsetzung des Gedichtes wäre: „Böse Menschen haben keine Lieder“. Tatsächlich: Es gibt kein Eschliker Lied! Noch. Das Organisationskomitee hat sich zum Ziel gesetzt, im Jubiläumsjahr ein eigenes Eschliker Lied zu präsentieren.

Es soll ein einfaches, eingängiges Lied sein, das die Kinder in der Schule und die Chöre bei offiziellen Anlässen – allenfalls gemeinsam mit dem Publikum – singen können. Das Eschliker Lied liegt inzwischen vor: Der Text stammt aus der Feder von Bruno Schüepp, Giuseppe Iasiello hat das Lied komponiert. Am 26. August 2017, wenn wir die Waldhütte im Stockenholz einweihen, wird auch das Eschliker Lied uraufgeführt.